Filmpreis2012 hero

Verleihung Österreichischer Filmpreis 2012

27. Jänner 2012
Filmstadt Wien Rosenhügelstudios



„Atmen“, der Regieerstling von Karl Markovics erhielt sechs Auszeichnungen , „Whores‘ Glory“ und „Mein bester Freund“ wurden je mit zwei und „Michael“, „Vielleicht in einem anderen Leben“ und „Hexe Lilli“ je mit einer von VALIE EXPORT gestalteten Preisskulptur ausgezeichnet. Ursula Strauss und Thomas Schubert erhielten den Filmpreis als beste Darsteller.

Insgesamt wurde der Filmpreis in 13 Kategorien vergeben. Gewählt haben die mehr als 200 Mitglieder der Österreichischen Filmakademie. Das stimmungsvolle Fest für den Österreichischen Film fand in den Rosenhügelstudios statt mit mehr als 800 Gästen, darunter Bundesministerin Claudia Schmied, Staatssekretär Wolfgang Waldner, Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Wirtschaftskammerpräsidentin Brigitte Jank und ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Die spiralförmige Preisskulptur aus Aluminium stammt von der österreichischen Künstlerin VALIE EXPORT und ist 37 cm groß und 3,3 kg schwer. Auch die VorjahrespreisträgerInnen durften sich über eine Skulptur freuen.

Zum Gelingen des Abends haben viele Akademiemitglieder beigetragen: Rupert Henning führte geistreich launig durch den Abend. Die VorjahrespreisträgerInnen Martin Gschlacht und Katharina Wöppermann setzen den Abend gekonnt in Szene. Die besten DarstellerInnen 2011, Andreas Lust und Barbara Romaner überreichten die Preise.


E Se L Oe FP 1647

Rupert Henning / © eSeL-Lorenz Seidler

E Se L Oe FP 2910

Preisträger/innen des Österreichischen Filmpreises 2012 / © eSeL-Lorenz Seidler