standard
Final filmstreifen hero v17 transparent

Kann Film die Welt verbessern?

Pilotprojekt Green Film

Kaum ein Thema beschäftigt junge Menschen mehr als die menschengemachte Klimakrise und die damit zusammenhängende Suche nach einem ökologischeren Leben innerhalb der planetarischen Grenzen. Film – insbesondere der Dokumentarfilm – ist wie kaum ein anderes Medium durch seine Vielfalt so gut geeignet, die Zusammenhänge von großen globalen Herausforderungen und kleinem lokalen bzw. regionalen Wirken aufzuspüren, sichtbar zu machen und verständlich zu machen.

Unter der Frage „GREEN FILM: Kann Film die Welt verbessern?“ gestaltete die Akademie des Österreichischen Films von 12. bis 16. September 2022 eine medienpädagogische Schulprojektwoche für den Schulcampus Sonnwendviertel. Der Schwerpunkt lag auf dem Themenkomplex „Film und Natur“.

BIENE Collage Website 2 3
BIENE Collage Website 1 2

Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, themenrelevante Filmbeispiele zu sichten und zu diskutieren, aber auch niederschwellig selbst Kurzfilme zu produzieren, die eigene Selbstwirksamkeit zu steigern und eine selbstständige Haltung zu entwickeln. Film fungiert hierbei als Verständnis- und Empathie-Transmitter sozialer und ökologischer Nachhaltigkeitsthemen.

Ausgangspunkt für das Thema „Superorganismus Biene“ war ein Screening von MORE THAN HONEY (R: Markus Imhoof) mit anschließender Diskussion. Hierbei stand die globale Relevanz der Bienen im Zentrum. Exkursionen zu den Bienenexpert:innen des Bee.ED-Bienengartens und den Imker:innen des Sonnwendviertels erweiterten das Thema um die lokale Grätzl-Perspektive.

BIENE Collage Website 2 2
BIENE Collage Website 1 4

Mitglieder der Akademie des Österreichischen Films stellten sich der Frage, wie Filme entstehen. Schauspieler und Drehbuchautor Faris Endris Rahoma brachte den Jugendlichen Drehbuch und Schauspiel näher, Claudia Wohlgenannt erzählte, was eine Produzentin eigentlich macht.

Abschließend produzieren die teilnehmenden Jugendlichen unter künstlerischer und pädagogischer Begleitung von Filmschaffenden und Medienbildner:innen eigene Kurzfilme (dokumentarisch, fiktional, experimentell) und stiegen so aktiv in den Nachhaltigkeits-Diskurs ein. Gemeinsam wurden innerhalb einer Woche acht Kurzfilme von Animation über Fiktion bis hin zu Tanz und Mockumentary produziert und bei einem gemeinsamen Screening und „Fest des Honigs“ gefeiert.

Die nächste Projektwoche ist schon in Planung und wird sich um das Thema „Brot“ in all seinen Varianten drehen.

Mit Filmen von:
Samira / Mevlüde / Mert / Alisar / Zinar / Annabella / Efe / Anastasia / Merjem / Sadik / Leeann / Volkan / Alis / Elis / Merdin / Gabriel / Adelina / Kübra / Maksym / Florijon / Ibrahim / Mikail / Lana / Marco / Anastasia / Marvin / Filip / Morsal / Davor / Mona / Abdullah / Abubakar / Janet / Fatma / Sena / Altion / Arda / Elizan / Osman

Die Workshops wurden geleitet von Studierenden der Kunstuniversität Linz, Lehramt für Mediengestaltung. Petra Weixelbraun übernahm die Mockumentary, Rosa Schwarz vermittelte die Animation, Joel Teodoro demonstrierte die Sprache der Bienen durch Tanz, und der Filmschaffende Florian Pochlatko betreute Fiktion. Mit den Filmschaffenden Faris Rahoma und Claudia Wohlgenannt gab es Gespräche über Schauspiel, Drehbuch und Produktion. Das Medienpädagogische Konzept und die Umsetzung entwickelte Antonia Prochaska von der Akademie des Österreichischen Films, die damit den Lehrgang für Medienpädagogik des Wienxtra Medienzentrums abschloss.

GREEN FILM: KANN FILM DIE WELT VERBESSERN?
Eine medienpädagogische Projektwoche, in der mit filmischen Mitteln und Methoden aus der Erlebnispädagogik zum Thema Nachhaltigkeit anhand dem Superorganismus Biene geforscht, gefilmt und gearbeitet wurde.

Danke an:
Die Schüler:innen und die Lehrenden der NMS Sonnwendviertel Cluster D / Direktor Andreas Gruber und der Lehrenden Ilsa Aichhorn / Michael Kerbler und Team des Gleis 21 / Anu Poeyskoe und Team Medienzentrum Wienxtra / Stefan Unger, Imker Sonnwendviertel / Petra, Corinna, Helena und dem Team BEE.ED Bienengarten der Uni Wien / Stadt Wien - Dezentrale Bezirkskulturförderung / Faris Rahoma / Claudia Wohlgenannt / Rosa Schwarz / Petra Weixelbraun / Joel Teodoro und Good Lee (Musik) / Florian Pochlatko / Katharina Albrecht Stadler und das Team der Akademie des Österreichischen Films / Maximilian Anelli-Mont / Jan Zischka (Doku) / sowie alle Beteiligten und die Bienen!