Kalender

Mittwoch
20.Jan 2021
20:00

Österreichischer Filmpreis: 10 Jahre, 10 Filme

Screening 07: MA FOLIE (Regie: Andrina Mračnikar)

Hanna liebt Yann und die Lettres filmées, kurze, poetisch-essayistische, mit dem iPhone aufgenommene Filme, die er ihr schickt. Yann liebt Hanna, aber er vertraut ihr nicht.

Er verlässt sie, doch lässt er sie nicht mehr allein. Seine Lettres filmées werden zur Bedrohung und Hanna weiß nicht, wem sie noch vertrauen kann – oder ob sie sich selbst noch vertrauen kann. MA FOLIE beginnt als romantische Lovestory, als leidenschaftliche „Amour Fou“, entwickelt sich aber nach und nach zu einem vielschichtigen Psychothriller, bei dem die Grenzen zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung, Vertrauen und Misstrauen, Realität und Illusion, Wahrheit und Lüge verschwimmen.

Österreichischer Filmpreis 2016: Gerti Drassl (Beste weibliche Nebenrolle)

Ort:Votiv Kino

Mittwoch
09.Dez 2020
20:00

Österreichischer Filmpreis: 10 Jahre, 10 Filme

Screening 06: AMOUR FOU (Regie: Jessica Hausner)

Der Dichter Heinricht von Kleist leidet an diesem Preußen des Jahres 1811. Das Leben ist erstarrt in Konventionen, die keine Gefühle zulassen. Man redet nur von ihnen.

Preußen ist pleite und zu Reformen gezwungen: Einführung der Steuer für alle, was die Abschaffung der Leibeigenschaft voraussetzt. Die obere Gesellschaftsschicht zeigt kein Verständnis und nimmt Neuerungen mit Befremden zur Kenntnis. Kleist leidet an diesem Leben. Er möchte sterben, aber nicht allein. Seine Fiktion ist, dass das gemeinsame Sterben mit einem geliebten Menschen der Ausdruck höchster Liebe sei. Seine Kusine Maria von Kleist lehnt sein Ansinnen entschieden ab, ohne dabei jedoch ihre Zuneigung zu Kleist in Frage zu stellen.

AMOUR FOU wurde beim Österreichischen Filmpreis 2015 in den Kategorien Bestes Drehbuch (Jessica Hausner) und Bester Schnitt (Karina Ressler) ausgezeichnet.

Ort:Votiv Kino

Mittwoch
18.Nov 2020
20:00

Österreichischer Filmpreis: 10 Jahre, 10 Filme

Screening 05: TONI ERDMANN (Regie: Maren Ade)

Der allein lebende pensionierte Musiklehrer Winfried Conradi aus Aachen neigt zu skurrilen Scherzen.

Der Alt-68er leitet zudem Kurse in der Schule und pflegt ein offenbar entspanntes Verhältnis zur Mutter seiner Tochter Ines sowie zum Partner der Mutter. Ines hingegen ist ihm fremd geworden, die Arbeit dominiert ihr Leben selbst im Familienkreis und sie feilt in Bukarest an der Karriere als Unternehmensberaterin. Nachdem sein geliebter Hund Willi gestorben ist, nimmt Winfried Urlaub, um Ines zu überraschen.

Beim Österreichischen Filmpreis 2017 wurde Peter Simonischek in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet.

Ort:Votiv Kino

Mittwoch
11.Nov 2020

AUF HERBST 2020 VERSCHOBEN: Les Nuits en Or / Goldene Nächte 2020

Die ursprünglich für 13. Juni 2020 geplante Veranstaltung zum Thema preisgekrönte internationale Kurzfilme wurde in den Herbst verschoben – zu rechnen ist wahrscheinlich mit November. Das genaue Datum und die Location geben wir zeitnah an dieser Stelle bekannt.

LES NUITS EN OR /DIE GOLDENEN NÄCHTE 2020

Gemeinsam mit der französischen Académie des César präsentiert die Akademie des Österreichischen Films auch heuer wieder den Kurzfilmmarathon LES NUITS EN OR / DIE GOLDENEN NÄCHTE. Dieses renommierte Programm vereint die weltweit 26 besten Kurzfilme, die von den teilnehmenden nationalen Filmakademien prämiert wurden – vom US-amerikanischen Oscar über den spanischen Goya bis hin zum Österreichischen Filmpreis (Österreichischer Preisträger 2020: Martin Winter für FREIGANG). Neben Wien gastieren die Kurzfilmperlen dabei in Metropolen wie Athen, Lissabon, Mexiko City oder Paris.

Für Marlene Ropac, Geschäftsführerin der Akademie des Österreichischen Films, steht neben der cineastischen Qualität des Programms somit auch der Aspekt eines „österreichischen, europäischen und weltweiten Bildertauschs“ im Mittelpunkt. Dass die Werke in geballter Formpräsentiert werden, garantiert ein ebenso außergewöhnliches wie intensives Kinoerlebnis.

EINTRITT FREI!

Eine Liste der teilnehmenden Filme findet sich auf der offiziellen Webpräsenz der GOLDENEN NÄCHTE.

Ort:Wien, Details folgen

Mittwoch
14.Okt 2020
20:00

Österreichischer Filmpreis: 10 Jahre, 10 Filme

Screening 04: WALDHEIMS WALZER (Regie: Ruth Beckermann)

In ihrem Dokumentarfilm über die Waldheim-Affäre um den damaligen Bundespräsidentschaftskandidaten und späteren Bundespräsidenten Kurt Waldheim verbindet Ruth Beckermann eigene Aufnahmen aus der Zeit rund um den Wahlkampf zur Bundespräsidentenwahl in Österreich 1986 mit internationalem Archivmaterial.

Österreichischer Filmpreis 2019: P: Ruth Beckermann, R: Ruth Beckermann (Bester Dokumentarfilm)

https://www.oesterreichische-filmakademie.at/filmpreis/preistraeger/2019

Ort:Votiv Kino

Dienstag
06.Okt 2020
20:00

Akademie Screening - FREIES KINO

Die nominierten Kurzfilme beim Österreichischen Filmpreis 2020 zu Gast im Stadtkino im Künstlerhaus, Filmgespräche inklusive. EINTRITT FREI! Zählkarten sind am selben Tag an der Kassa erhältlich.

Auf dem Programm stehen APFELMUS von Alexander Gratzer, BOOMERANG von Kurdwin Ayub und FREIGANG von Martin Winter (Österreichischer Filmpreis 2020 für den Besten Kurzfilm). Es moderiert Kurt Brazda.

http://stadtkinowien.at/

Ort:Wien, Stadtkino im Künstlerhaus

Mittwoch
23.Sep 2020
20:00

Österreichischer Filmpreis: 10 Jahre, 10 Filme

Screening 03: LA PIVELLINA (Regie: Rainer Frimmel, Tizza Covi)

Auf der Suche nach ihrem entlaufenen Hund findet Patti, eine in die Jahre gekommene Zirkusfrau, die mit ihrem Mann Walter in einem Wohnwagen wohnt, ein ausgesetztes zweijähriges Mädchen und beschließt, sich um es zu kümmern.

Mit der Hilfe von Tairo, einem Teenager, der mit seiner Großmutter in einem benachbarten Container wohnt, macht sich Patti auf die Suche nach der Mutter des Kindes und gibt dem Mädchen vorübergehend ein neues Zuhause.

2011 in folgenden Kategorien für den Österreichischen Filmpreis nominiert: Rainer Frimmel (Bester Schnitt) und Tizza Covi, Rainer Frimmel (Beste Regie). Curator’s Pick

In Anwesenheit des Filmteams! Das Filmgespräch moderiert Kuratorin Alexandra Seibel.

Ort:Votiv Kino