standard
Akademie gespraeche teaser

Akademie-Gespräche

Im Rahmen der „Akademie-Gespräche“ stellt die Akademie des Österreichischen Films Mitgliedern und Interessierten ein Forum zur Diskussion relevanter Themen aus der Filmbranche bzw. der Filmpolitik zur Verfügung. Die im Februar 2021 gestartete Reihe findet zunächst online statt, wird aber, sobald es die Lage wieder zulässt, auch physisch abgehalten.

Akademie-Gespräch #5 mit Heidi Meissnitzer

Akademie-Geschäftsführerin Katharina Albrecht-Stadler und Zora Bachmann von EU XXL Film/Interface Film diskutieren mit Heidi Meissnitzer, die die Interessen des BMKÖS in den Bereichen Kunst, Kultur und Audiovisuelles an der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union in Brüssel vertritt, welche Pläne die europäische Politik hinsichtlich Kunst, Kultur und Film verfolgt. Ohne Zweifel hat COVID-19 die oft prekäre Situation der in der Kreativwirtschaft Beschäftigten, der Solo-Selbständigen und der Kunstschaffenden noch deutlicher sichtbar gemacht – auch auf europäischer Ebene finden zu diesem Themenbereich verstärkt Aktivitäten statt.

Derzeit wird im Rahmen des aktuellen Arbeitsplan für Kultur 2019–2022 in einer EU Expert:innengruppe über den Status und die Arbeitsbedingungen für Kunstschaffende und im Kultur- und Kreativbereich Beschäftigten diskutiert und reflektiert. Heidi Meissnitzer wird uns in ihrer Rolle als Ko-Vorsitzende dieser EU Expert:inngruppe über Schwerpunkte und über den Stand der Arbeiten – wie Herausforderungen von Fair Pay, soziale Absicherung und unterschiedliche Sozialversicherungssysteme sowie zum EU Vorhaben für Leitlinien für Tarifverhandlungen für (Solo-) Selbstständige – berichten. Ein Abschlussbericht mit Empfehlungen für die Politik und guten Praktiken aus den EU Mitgliedstaaten wird für das 2. Quartal 2023 erwartet.

Ebenso werden bei diesem Gespräch die Ergebnisse des EU-Expert:innenberichts Gender Equality im Kultur- und Kreativbereich Berücksichtigung finden und Heidi Meissnitzer wird mit uns auch zu diesem Thema Ihre Erfahrung als Vorsitzende dieser EU Expert:innengruppe teilen und uns über die beginnenden Debatten geplanter politischer Prioritäten in einem künftigen Arbeitsplan für Kultur ab 2023 informieren.

Das Gespräch kann unter folgendem Link nachgesehen werden (Kenncode: #8aR8Q5U).

Akademie-Gespräch #4 mit younionFilm

Am 2. März waren Roman Haschberger, Daniela Skala und Catrin Strasser, Mitglieder des Vorstands der younionFilm (Gewerkschaft aller Filmschaffenden hinter der Kamera in Österreich), bei der Talk-Reihe der Akademie des Österreichischen Films zu Gast.

Unter der Moderation von Akademie-Geschäftsführerin Katharina Albrecht-Stadler sprachen die Vorstandsmitglieder ausführlich über die Konzepte der Gewerkschaft zur Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituation der Filmschaffenden, die finanziell und sozial oft benachteiligt sind: Stetig schrumpfende Produktionsbudgets führen etwa dazu, dass Filmschaffende mehr Überstunden leisten müssen und dadurch paradoxerweise weniger lang sozialversichert sind. Längere Arbeitslosigkeit und Altersarmut sind weitere negative Auswirkung dieser Sparmaßnahmen.

Die Runde, an der zahlreiche österreichische Filmschaffende teilnahmen, war sich einig, dass Produktionsfirmen und Interessensvertretungen gemeinsam das Gespräch mit der Politik suchen müssten. Junge Produktionsfirmen würden bereits verstehen, dass es bessere soziale Bedingungen brauche, auch was die Vereinbarkeit von Familie und Filmberuf betrifft: Kinderbetreuung am Set solle etwa selbstverständlich sein. Angemessene Bezahlung würde generell viele soziale Probleme vermindern, mit denen Filmschaffende aktuell konfrontiert sind.
Die younionFilm arbeitet an einer neuen Website, nach deren Fertigstellung man auch online Gewerkschaftsmitglied werden kann.

Das Gespräch kann unter folgendem Link nachgesehen werden (Kenncode: #4ab1cde).

Akademie-Gespräch #3 mit Verena Altenberger und Arash T. Riahi

Die im Vorjahr gelaunchte Talk-Reihe zu filmspezifischen Themen geht am 26. Jänner 2022 um 17 Uhr weiter. Zu Gast ist diesmal die frisch gebackene Präsidentschaft der Akademie des Österreichischen Films: Verena Altenberger und Arash T. Riahi sprechen mit Akademie-Geschäftsführerin Katharina Albrecht-Stadler über die neue Rolle als Präsident:in und Ideen für die Akademie, über Filmarbeit, Filmpolitik und soziale Fragen rund um die heimische Filmlandschaft.

Das Gespräch kann unter folgendem Link nachgesehen werden (Passwort: 80.s$AZM).

Verena altenberger c Stefan Klüter

Verena Altenberger (c) Stefan Klüter

Arash t riah c Robert Newald

Arash T. Riahi (c) Robert Newald

Akademie-Gespräch #2 mit Veronica Kaup-Hasler

Nach dem erfolgreichen Launch im Februar geht es am 19. Mai 2021 um 17.00 Uhr mit der Talk-Reihe Akademie-Gespräche weiter. Diesmal zu Gast ist die Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, die über ihre Visionen, Initiativen und Projekte in Sachen Kultur-, Film- und Kinopolitik berichten wird und sehr gerne für Fragen und ein offenes Gespräch zur Verfügung steht. Das von Akademie-Geschäftsführerin Katharina Albrecht-Stadler moderierte Gespräch findet online statt.

23 01 2020 Wiener Rathaus Pamela Russmann

Veronica Kaup-Hasler beim Abend der Nominierten 2020 (c) Pamela Russmann

Akademie-Gespräch #1
mit Alexander Dumreicher-Ivanceanu & Markus Deutsch

Am 25. Februar 2021 ging die erste Ausgabe der Reihe „Akademie-Gespräche“ über die Bühne. Am Programm stand das Thema „Steuerliches Anreizmodell mit Green Producing Incentive“. Alexander Dumreicher-Ivanceanu (Bundesobmann des Fachverbands der Film- und Musikwirtschaft, WKO) und Markus Deutsch (Werbung und Marktkommunikation, Geschäftsführer des Fachverbandes Film- und Musikwirtschaft, WKO) erörterten unter der Moderation von Akademie-Geschäftsführerin Katharina Albrecht-Stadler und in Anwesenheit zahlreicher Gäste aus der Filmwirtschaft, wie ein steuerliches Anreizmodell mit Green Producing Incentive für Investitionen in österreichische Filmproduktionen den hiesigen Filmstandort stärken könnte. Albrecht-Stadler zieht ein positives Resümee der Premiere: „Es war ein anregendes Gespräch mit vielfältiger Teilnahme quer durch die Filmbranche. Die Incentive für grüne Filmproduktion ist ein Modell, das die österreichische Filmwirtschaft weit nach vorne bringen kann.“ Die Akademie bedankt sich bei der Teilnehmerschaft und freut sich auf zukünftige Gespräche.

Das Gespräch kann unter folgendem Link nachgesehen werden (Passwort: 70.s$AZL).

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 16 55 19

Katharina Albrecht-Stadler, Akademie Geschäftsführung

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 16 51 46

Alexander Dumreicher-Ivanceanu, Bundesobmann des Fachverbands der Film- und Musikwirtschaft, WKO

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 16 39 44

Markus Deutsch, Werbung und Marktkommunikation, Geschäftsführer des Fachverbandes Film- und Musikwirtschaft, WKO

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 16 43 56

Regina Preslmair, Österreichisches Umweltzeichen

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 16 50 33

Erwin Leder, Schauspieler, Gewerkschafter

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 17 10 53

Marijana Stoisits, Vienna Film Commission Geschäftsführung

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 17 08 31

Antonia Prochaska, AOEF Nachhaltigkeitsbeauftragte