Yaa hero

Junge Filmfans wählten ihren Lieblingsfilm

Am 5. Mai stand die europäische Filmwelt im Zeichen des jungen Kinos: Beim EFA Young Audience Award wählten rund 2000 Jugendliche aus 34 Ländern – von Island bis Spanien, von Portugal bis Kroatien – den Besten Jugendfilm des Jahres. Als besonderer internationaler Gast war Australien bereits zum zweiten Mal mit dabei. Hierzulande organisierte die Akademie des Österreichischen Films diesen von der Europäischen Filmakademie ausgerichteten Kino-Contest an den Standorten Wien (wienXtra cinemagic Urania Kino) und St. Pölten (Cinema Paradiso). In den Kinos diskutierten Akademie-Mitglieder bzw. Filmschaffende angeregt mit den begeisterten Filmfans im Alter von 12 bis 14 Jahren. In der Bundeshauptstadt führten Antonia Prochaska(Erlebnispädagogin, Projektmanagement, Akademie des Österreichischen Films) und Medienpädagogin Annelies Cuba (wienXtra cinemagic) durch den Tag, in St. Pölten moderierten Filmemacherin Clara Stern (Österreichischer Filmpreis 2018 in der Kategorie Bester Kurzfilm) und Alexandra Valent (Projektleitung Österreichischer Filmpreis).

4ad881ad de0b 4320 99ba 9b9300ea896c

Wiener Jury im wienXtra Cinemagic in der Wiener Urania

F3d8eced 0be8 4ef6 8957 1249aff5034a

St. Pöltner Jury mit Marlene Ropac, Inge Maux, Clara Stern und Alexandra Valent vor dem Cinema Paradiso

Dazu gab es Begleitprogramme, die einen Blick hinter die Kulissen des Filmgeschäfts gewährten: In der Urania hielt Kostümbildnerin Veronika Albert (Österreichischer Filmpreis 2018 in der Kategorie Bestes Kostümbild) einen Kostümworkshop ab und Kinotechniker Werner Fleckl (wienXtra cinemagic) machte deutlich, wie Filme vom Projektionsraum aus auf die Leinwand finden. In St. Pölten demonstrierte Schauspielerin Inge Maux (Österreichischer Filmpreis 2019 in der Kategorie Beste Nebenrolle) ihre Kunst und weckte bei den Jugendlichen große Schauspiellust. Mittels Live-Cam und Chat-Booth tauschten sich die Jugendlichen in ganz Europa untereinander aus.

6a8ac83e a9bf 48bf b47a 33967f7666ef

Werner Fleckl im Vorführraum im cinemagic in der Wiener Urania

4784c66e 2364 4bf3 9225 c25b4ed7691e

Veronika Albert in Wien beim Kostüm-Workshop mit den Jugendlichen

12831d0f 4462 4ead 8410 aa1c4a260e4d

Inge Maux und Clara Stern

F8a93402 c00f 44be 94df 87680cba6bc3

Inge Maux in St. Pölten beim Schauspielworkshop mit den Jugendlichen

Nominiert waren heuer FIGHT GIRL (Niederlande, Belgien, R: Johan Timmers), LOS BANDO (Norwegen, Schweden, R: Christian Lo) und OLD BOYS (Großbritannien, Schweden, R: Toby MacDonald). Im Zentrum dieser Filme stehen Jugendliche, die entschlossen ihren Träumen nachgehen und sich auch von Rückschlägen nicht beeindrucken lassen – sei es in harten Sportarten, in der Musik oder in der Liebe.

Die Jurymitglieder waren mit großer Leidenschaft bei der Sache. So meinte etwa Kilian aus Wien: „Kino ist für mich keine Sache, sondern ein Erlebnis.“ Kollegin Irina sekundierte: „Kino kann richtig süchtig machen. Das ist erstaunlich, denn eigentlich sind es ja ,nur‘ bewegte Bilder.“ Jedes Land gab ein Voting-Ergebnis ab, das schließlich zu einem gesamteuropäischen Ergebnis führte. Die Ergebnisse wurden an jedem Standort auf Video festgehalten und bei der Voting-Zeremonie präsentiert.

C451550c 0158 4c69 94dc 22a9a0e5a18e

Annelies Cuba und Antonia Prochaska in Wien

1e3fa7ae 94a1 45e5 84dd bde8ae834218

Clara Stern und Alexandra Valent in St. Pölten

2b6ad4d0 fc50 4649 a39a 8d32ea5de47b

Voting der YAA Jury in Wien

Aca6ff75 b49f 4aeb a948 46e87142d1b5

Voting der YAA Jury in St. Pölten

Die Zeremonie, die aus Erfurt per Livestream übertragen wurde, gestaltete sich überaus spannend, als Preisträgerfilm setzte sich schließlich FIGHT GIRL durch – auch die Jugendlichen in Österreich hatten für die Kickboxerinnen gevotet. Die Gala, die von der 16-jährigen Schauspielerin und Regisseurin Ivana Noa moderiert wurde und an der auch Regisseure der nominierten Filme teilnahmen, kann hier nachgesehen werden: https://yaa.europeanfilmawards.eu

Viele der nominierten bzw. prämierten YAA-Filme von 2012 bis 2019 kann man auch online auf verschiedenen Video-on-Demand-Plattformen sehen. Versammelt sind sie unter folgendem Link:
https://yaa.europeanfilmawards.eu/en_EN/yaa-films?p=1

A6881efc 459c 4569 859a ab36ef516f29

Marlene Ropac im Cinema Paradiso in St. Pölten

42ce89f2 7057 470a 8c96 d503b800e9cd

St. Pöltner Jury

D3a7809a 2445 49c3 b60a f57e260be845

Wiener Jury

A5268aae cc35 491a 9e53 6aaac39e68f1

Vincent Lucassen in der Wiener Urania

Wir danken Vincent Lucassen von https://galaxy.underthemilkyway.com/, der sich um das Video-on-Demand-System gekümmert hat, uns beim Event im wienXtra cinemagic Urania Kino besucht und den Jugendlichen erläutert hat, warum legale Streaming-Angebote wichtig für die soziale Situation der Filmschaffenden sind.

Marlene Ropac, Geschäftsführerin der Akademie des Österreichischen Films, im Gespräch mit den Niederösterreichischen Nachrichten: „Der Young Audience ist ein Beispiel für ein gelungenes europaweites Miteinander – in diesem Fall sogar bis hin nach Australien.“ Ein Interview mit Marlene Ropac zum EFA Young Audience Award 2019 findet sich in den Niederösterreichischen Nachrichten:
https://www.noen.at/niederoesterreich/kultur-festivals/nachgefragt-marlene-ropac-junge-wollen-ihre-eigene-welt-erleben-st-poelten-filmakademie-marlene-ropac-145388569

Die Akademie dankt ihren Förderern, Sponsoren und Kooperationspartnern, im Besonderen der EFA Europäischen Filmakademie:
http://www.oesterreichische-filmakademie.at/partner

Großer Dank an Herman Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur der Landesregierung NÖ, an Kathrin Kneißel, Leiterin der Abteilung für Europäische und internationale Kulturpolitik im BKA und an Pflichtschulinspektorin Renate Zeller, die uns auch heuer wieder eine Schulkooperation vermittelt hat – diesmal mit der NMS St. Veit an der Gölsen.
Weiterer Dank gilt dem Team von wienXtra Cinemagic in der Urania, allen Filmvermittler/innen, der Europäischen Filmakademie sowie Heidi Frankl und ihrem Young Audience Award Team!
Ein besonders großer Dank geht an die rund 80 jugendlichen Jury-Mitglieder aus Österreich sowie die 2000 Jury-Mitglieder aus ganz Europa, die gemeinsam europäische Kinokultur zelebrierten!!!

Mehr Infos und Impressionen unter folgenden Links:
https://www.youtube.com/channel/UCA7tKT1lj-uGfP8wzroBpCA
www.instagram.com/oesterreichischerfilmpreis #yaa2019
https://www.facebook.com/OesterreichischerFilmpreis/
https://yaa.europeanfilmawards.eu/
https://www.facebook.com/YoungAudienceAward

TRAILER YAA 2019: https://www.youtube.com/watch?v=V7b9rPd17bs
RÜCKBLICK YAA 2018: https://vimeo.com/272220116

Fotos: ©Akademie des Österreichischen Films, © Wolfgang Wössner

Und hier die Video-Dokumentation:

Ein Kooperationsprojekt der Europäischen Filmakademie und der
Akademie des Österreichischen Films. Das Projekt wird unterstützt durch:

B44f9c74 3c43 41e6 b64b a7d4fb4a1edd