Kommunikationsdesign: Thomas Kloyber

„So umweltfreundlich wie möglich produzieren“

Der Abendzettel für den Österreichischen Filmpreis 2020 wurde von Kommunikationsdesigner Thomas Kloyber (EN GARDE) entworfen. Ein Statement.

Für Kommunikationsdesigner stellt das Thema Nachhaltigkeit in der Druckproduktion schon seit über einem Jahrzehnt ein wichtiges Element des Gestaltungsprozesses dar. Die meisten großen Papierhersteller und viele Druckereien bieten seit vielen Jahren FSC-zertifizierte Produkte an und oder sind mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Mittlerweile rücken Nachhaltigkeit und Klimaschutz immer mehr in den Mittelpunkt und die Nachfrage zu diesem Thema steigt von Kundenseite spürbar an. Das birgt viele Chancen, aber auch Risiken. Die Chancen bestehen darin, dass man den Blick auf Produktionsprozesse richten und sich mit dem „Lebenszyklus“ eines jeden Produktes beschäftigen muss – der Erkenntnisgewinn steigt durch jede Produktion enorm.

Die Risiken bestehen darin, dass man sich unter Zeitdruck manchmal nur oberflächlich mit der Materie auseinandersetzen kann und zu kontraproduktiven Lösungen greift. Ein Beispiel sind Materialien, die Kunststoffe ersetzen sollen oder auch Naturprodukte, die in der Produktion insgesamt wieder mehr Giftstoffe und CO2 produzieren als zum Beispiel die herkömmlichen Plastiksackerl.

Für den Filmpreis haben wir dieses Jahr zum ersten Mal wirklich bewusst darauf geachtet, dass wir so umweltfreundlich wie möglich produzieren. Letztendlich ist das auch alles eine Frage des Geldes. Wenn man alles bei einer mit dem Umweltzeichen zertifizierten Druckerei druckt, hochwertiges FSC zertifiziertes Papier verwendet, Bio-Druckfarben auf Pflanzenölbasis einsetzt dann kostet die Produktion gut und gerne 20% mehr als sonst.

Der Abendzettel für die Filmpreis-Gala ist ein ganz simples Faltblatt und ist in der Produktion einfach herzustellen, wir haben aber dieses Jahr, wie oben erwähnt, alle Register gezogen mit Umweltzeichen und Biofarben. Die Akademie hat es bei einer dermaßen kleinen Auflage und simplen Produktion natürlich auch einfach zu sagen: „Schaut’s her wie umweltfreundlich wir sind.“ Aber es geht dabei ja auch in großem Maße um eine Vorbildwirkung und Awareness. Im Zuge der Recherchen zu Druckerei und Papier habe ich selbst auch wieder viele Dinge gelernt und an andere Kunden weitergeben können.