Österreichisches Umweltzeichen – Green Producing

Was bedeutet Green Producing – nachhaltige Filmproduktion?

Mit dem Österreichischen Umweltzeichen wird eine Film- oder Fernsehproduktion ausgezeichnet, wenn sie Ressourcen einspart und klimafreundliche Maßnahmen setzt. Schwerpunkte liegen dabei auf den Bereichen Transport, Abfall und Catering. Mit dem Umweltzeichen werden nur jene Filmproduktionen ausgezeichnet, die den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Film- oder Fernsehproduktion entsprechen.

Eine Voraussetzung für die Filmproduktion ist die Ernennung eines Green-Producing-Beauftragten in der Produktionsfirma. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen zur klimafreundlichen Anreise motiviert werden. Mobilität ist ein großes Thema, da vor allem der Transport bei Filmproduktionen den größten Teil der CO2-Emissionen verursacht. Durch sorgfältige Planung sowie die Kommunikation der Green-Producing-Ziele ist es möglich, die durch Flugreisen verursachten Treibhausgasemissionen wesentlich zu vermindern. Daher ist die Berechnung und gegebenenfalls die Kompensation der CO2 Emissionen, die während des gesamten Drehs verursacht wurden, von Bedeutung. Auch Abfallvermeidung und -trennung oder der umweltfreundliche Einsatz von Materialien und Produkten (darunter Mehrwegflaschen oder Mehrwegbecher) spielen beim Green Producing eine Rolle. Auch Second-Hand-Kostüme sowie die Wiederverwendung von Requisiten und Aufbauten tragen zur Nachhaltigkeit bei. Das Catering soll vegetarische sowie vegane Alternativen zur Verfügung stellen und regionale, saisonale und biologisch produzierte Lebensmittel und Getränke bevorzugen.

Hier finden sie mehr Informationen zur Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen für eine Film- oder Fernsehproduktion

Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens 2020

Bei der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens am 20. Oktober 2020 wurden 19 Unternehmen für Nachhaltigkeit ausgezeichnet – darunter auch die Akademie des Österreichischen Films. Nachhaltigkeitsbeauftragte Antonia Prochaska nahm dabei von BM Leonore Gewessler das entsprechende Zertifikat entgegen. Filmproduzent und Akademie-Mitglied John Lüftner hielt ein Impulsstatement zum Thema Green Filming.

74 C23 D8 D 2 F5 D 454 D B972 7901 BFADF5 F9

Antonia Prochaska und BM Gewessler © BMK

75 C41 D30 47 D2 40 CC A722 91 DACD8076 A3

John Lüftner / © BMK

Auszeichnung Österreichisches Umweltzeichen 2020

Wir haben Post! In diesem schönen Packerl verbirgt sich nichts Geringeres als das Österreichische Umweltzeichen, mit dem der Österreichische Filmpreis Ende Jänner 2020 ausgezeichnet wurde. Nun können wir es also auch mit Händen greifen. Nachhaltigkeitsbeauftragte Antonia Prochaska und ihre Stellvertreterin Kathrin Puscasiu freuen sich sehr und überlegen schon, wo sie das Schild befestigen werden. Außerdem möchten wir euch dieses Video des Europäischen Jugendkinos ans Herz legen.
Antonia Prochaska spricht dort mit den Filmschaffenden und Expert/innen Nina Hauser, Harald Friedl, Chris Dohr und Brigitta Kanyaro über Green Producing in der Filmbranche.

Umweltzeichen Plakette Foto AP KP

Antonia Prochaska und Kathrin Puscasiu / © AOEF

Österreichisches Umweltzeichen